JODY KORBACH

„Schuldiger Realismus“ Galerie Anton Janizewski, Berlin

TANNHÄUSER KREIS in der Galerie Anton Janizewski

Schuldig: Leah Barna, Antonia Alessia Virginia Beeskow, Bureau AEIOU, Andreas Cretin, Jonas Höschl, Benni Kakert, Istihar Kalach, Christian Kölbl, Konstitutiv der Möglichkeiten, Jody Korbach, Marie Meyer, Max Sand, Nicolai Saur, Natalia Schwappacher, Anica Seidel, Marta Vovk, Nicholas Warburg

kuratiert von Julian Volz

Deutschland ist eine Nation mit einer mehr als 2000jährigen Geschichte und einer historisch gewachsenen Kulturlandschaft. Es ist das Land der Germanen und der Reformation, der Teilung und Einigung. Deutschland ist Exportweltmeister und Aufarbeitungsweltmeister, das Land der Dichter und Denker: Martin Luther, Immanuel Kant, Richard Wagner, Martin Heidegger, Günter Grass. Das sind nur einige der Namen, die das deutsche Geistesleben geprägt haben.

Wie steht es um die deutsche Kultur heute? In welchem Verhältnis stehen ein aufgeklärter Verfassungspatriotismus und die deutsche Leitkultur? Was meinen wir heute, wenn wir von deutschen Werten reden, vom Wahren, Guten und vor allem vom Schönen?
Die hier erstmals unter der Bezeichnung Schuldiger Realismus auftretende neue Strömung macht sich die Hände schmutzig, während sie im deutschen Mutterboden wühlt. In der Ausstellung zeigen die Künstler*innen des Tannhäuser Kreises, was sie dabei gefunden haben.